Artikel-Schlagworte: „Karotten“

Ioni’s Pasta

Ioni's Pasta_3

Ioni's Pasta

Zutaten für 4 Personen:
250 gr Vollkornnudeln
200 gr Karotten
200 gr Champignons
1 El Olivenöl zum Anbraten
1 Zwiebel oder falls vorrätig 2 Stangen Lauchzwiebeln
100 ml Brühe
1 Esslöffel fettreduzierte Kochsahne
100 ml Milch (1,5%)
50 gr magere Schinkenwürfel
50 gr fettarmen Reibekäse
Salz und Pfeffer zum Würzen
italienische Kräuter oder Kräuter der Provence

Die Nudeln nach Packungsanweisung in Salzwasser kochen.
Die Karotten schälen und in Scheiben oder kleine Würfel schneiden. Die Pilze putzen und in Streifen schneiden. Die Zwiebel in feine Wüfel schneiden bzw. die Fühlingszwiebeln in Scheiben.
Die Zwiebeln im Olivenöl glasig dünsten, dann Karotten und Champignons zugeben und mit braten. Wenn die Karotten bissfest gegart sind mit der Brühe und der Milch ablöschen. Einen Esslöffel fettarme Kochsahne zugeben und die Soße mit Salz und Pfeffer sowie mit den Kräutern abschmecken. Ggf. noch etwas Würzer-Pulver zugeben.
Dann noch die Schinkenwürfel und den Käse zugeben und anschließend die Nudeln mit der Soße anrichten.

Kann auch als vegetarische Variante ohne die Schinkenwürfel zubereitet werden. Schmeckt auch sehr gut. Bei Bedarf kann der Käse auch weggelassen werden.

Gutes Gelingen und guten Appetit.

Ioni's Pasta

Fischauflauf mit Kartoffeln

Fischauflauf mit Kartoffeln

Zutaten für 4 Personen :
400 g Kartoffeln
200 g Möhren
300 g. Lauch
3 Stk. Pangasiusfilet
Salz
Pfeffer
Zitronensaft
2 EL Öl
100 ml Gemüsebrühe
1 Bund Dill

Zubereitung:
Die Kartoffeln schälen, in Scheiben schneiden und in Salzwasser mit etwas Gemüsebrühe vorgaren.
Die Möhren schälen, in Scheiben schneiden und nachdem die Kartoffeln vorgegart sind in die Gemüsebrühe vorgaren.
Den Poree putzen und in dünne Ringe schneiden und in einer Pfanne mit wenig Fett anschmoren..

Den Backofen auf 175° vorheizen (Umluft 155 Grad )
Die Fischfilets mit Zitronnesaft säuern und mit Salz und Pfeffer würzen und in Stücke schneiden.

Eine Auflaufform einfetten und abwechseln Fischstücke, Kartoffeln, Möhren und Porree hineinschichten. Etwas Öl darüber träufeln und mit Brühe vorsichtig aufgießen.

Den Dill hacken. und damit den Auflauf bestreuen und im Umluftofen etwa 30 Minuten backen.

Hackmuffins in Senfsoße und Karottengemüse

für 4 Personen:

2 Eier
1 altbackenes Brötchen oder 50g Vollkornsemmelbrösel
1 Zwiebel
400g Rinderhack
Salz, Pfeffer, Paprika
20g Margarine
20g Vollkornmehl
400ml LliD Brühe
250ml Milch
3 EL mittelscharfer Senf
400g Möhren (evtl. TK)
50g saure Sahne
1 Tl Öl
1/2 Bd. Schnittlauch

Brötchen einweichen. Eier hart kochen. Ofen auf 200C vorheizen.
Zwiebel würfeln, Brötchen ausdrücken und mit dem Hack und den Zwiebeln verkneten, mit Salz, Pfeffer Paprika würzen. Eier schälen und der länge nach halbieren. Je ein viertel der Hackmasse um eine Eihälfte geben und zu einer Kugel formen. Auf ein Blech setzten und ca. 35-40min backen.
Margarine in einem Topf schmelzen, Mehl abschwitzen und mit 250ml Brühe ablöschen, Milch dazugeben und ca. 5 min köcheln lassen. Mit Senf, Salz und Pfeffer würzen. Möhren puten und in scheiben hobeln. Öl erhitzen und die Möhren anbraten mit der restl. Brühe aufgießen und ca. 5 min garen. Mit Salz und Pfeffer würzen, saure Sahne unterziehen. Schnittlauch hacken.
Hackmuffins aus dem Ofen nehmen, halbieren und mit dem Möhrengemüse und der Senfsoße auf einem teller anrichten. Mit Schnittlauch bestreut servieren.

Kürbissuppe mit Karotten

Dieser Kürbis stammt noch vom letzten Jahr und es wäre schade gewesen wenn er schlecht geworden wäre. Also haben wir eine Kürbissuppe mit Karotten mal ausprobiert und sie als Mittagessen gegessen und die schmeckte super lecker.
lg. latino

Kürbissuppe mit Karotten

Zutaten für 4 Personen :
1 Zwiebel
1 haselnussgroßes Stück frischen Ingwer
ca. 1 – 2 Esslöffel Butter
500 g Kürbisfleisch
4 mittelgroße Karotten
etwas Currypulver
500 ml. Gemüsebrühe
400 ml. Kokosmilch
Salz
Creme legere 12% oder saure Sahne oder Schmand
ca. 1-2 Scheiben Lachs

Zubereitung :
Zuerst 1 Zwiebel und ein haselnussgroßes Stück frischen Ingwer schälen, fein hacken und in ca. 1-2 Esslöffeln Butter glasig anschwitzen.
Jetzt 500 g Kürbisfleisch in kleine Würfel schneiden , 4 mittelgroße Karotten schälen und würfeln und beides zu den glasig angeschmorten Zwiebel und Ingwer dazugeben.
Gemeinsam kurz dünsten und mit etwas Currypulver bestäuben.
Anschließend 500 ml. Gemüsebrühe dazu gießen und aufkochen lassen. Nach der Hälfte der Dünstzeit die Kokosmilch hinzufügen und alles etwa 12 bis 15 Minuten weichdünsten und pürieren, mit Salz abschmecken.
In Teller füllen und mit einem Klecks Creme legere oder saurer Sahne oder Schmand und ein paar Lachsstreifen verzieren.

Hühnerfrikassee

Auf Wunsch von meinen beiden Männer habe ich mal wieder Hühnerfrikassee gekocht .

Hühnerfrikassee

Zutaten:
1 Hähnchen oder 2 Hähnchenbrüste
ca. 400 g. Spargel frisch geht auch mit gefroren
ca. 250 g. Erbsen
ca. 200 g. Karotten sehr fein
ca. 5 – 6 Champignons
Hühnerbrühe
Salz
weißen Pfeffer
2 Zwiebeln
Zitronensaft
Gemüsebrühe
ca. 1,5 – 2 El. Butter
Mehl doppelgriffig
Sahne oder Du darfst zum verfeiner ganz wenig
Weißwein zum abschmecken

Zubereitung :
Am Abend vorher haben wir das Hähnchen mit 2 geputzten Zwiebeln gefüllt und in
einen Topf mit Wasser und Gemüsebrühe gekocht ca. 1Stunden bzw. bis das Fleisch sich leicht vom Knochen löst.
Am nächsten Tag schneide ich die Pilze in Scheiben und schmore die Pilze kurz an und mache dann eine Mehlspitze aus etwas Mehl was ich mit dem Hähnchensud ablösche am Schluß schmecke ich es mit Zitronensaft Salz Pfeffer und einen Schuß Weißwein ab und
Gieße diese Sauce über die Hähnchenstücke die ich in einen Le Creuset Topf schon hinein getan habe. Den Spargel koche ich mit etwas Salz ,Butter und Zucker an und schneide ihn dann in mundgerechte Stücke . Ich habe dieses mal Thai Spargel verwendet den ich ihn
Sommer eingefroren habe , denn Thai Spargel ist dünn und man muß ihn nicht schälen.
Die mit gekochten Zwiebeln habe ich auch klein geschnitten und auch eine Sauce hergestellt wie bei den Champignons. Ebenso habe ich es mit den Erbsen gemacht . Die Karotten habe ich vorher in der Microlle vorgegart damit sie nicht zu fest wurden.
Der Topf muß gut gefüllt sein und es muß genug Sauce sein . Zum Schluß habe ich es nochmals mit Pfeffer , Salz , Zitrone und Weißwein gut abgeschmeckt und es dann im Ofen weiter köcheln lassen kurz bevor es aufgetragen wurde habe ich dann noch einen Schuß Sahne hinzugefügt

lg. latino

Rotbarschfilet auf Spargelgemüse

Rotbarschfilet auf Spargelgemüse

Zutaten 4 Portionen:

Für das Spargelragout:
je 500 g weißer Spargel
je 300 g grüner Spargel
160 g Erbsen oder Zuckerschoten
1 Bund junge Möhren mit Grün (ca. 200 g)
1 EL Butter
300 ml Brühe
50 ml Weißwein
50 ml Sahneersatz
2 bis 3 EL heller Soßenbinder
Salz
frisch gemahlener Pfeffer
einige gehackte Blättchen Zitronenmelisse hatte ich leider nicht

Für das Rotbarschfilet :
4 Rotbbarschfilets mit Haut (à ca. 200 g)
Zitronensaft
Salz
Pfeffer oder Zitronenpfeffer
ca. 2 EL Mehl doppelgriffig
2 EL Diät Pflanzencreme

Für die marinierten Krabben:
80 g küchenfertige Krabben
1 bis 2 EL Limettensaft
grob geschroteter rosa Pfeffer

Zubereitung :
Den Spargel putzen, weißen Spargel ganz schälen , bei dem grünen Spargel nur das untere Drittel schälen und den Spargel in ca. 5 cm lange Stücke schneiden.
Die Zuckerschoten waschen und putzen oder die Erbsen abwiegen .
Anschließend die Möhren schälen, dabei etwas Grün stehen lassen und wenn man es und die Möhren waschen in 5 cm Stücke schneiden.
Jetzt die Butter erhitzen, Möhren dazugeben und unter gelegentlichem Wenden ca. 5 Minuten dünsten. Dann zuerst den weißen Spargel hinzufügen und ebenfalls andünsten . Nach weiteren 5 Minuten dann den grünen Spargel hinzufügen und andünsten.
Alles mit Brühe und Weißwein angießen, aufkochen und abgedeckt ca. 10 Minuten garen. Nun die abgewogenen Erbsen oder Zuckerschoten hinzufügen und kurz mit erhitzen.
Die Rotbarschfilets waschen, trocken tupfen, mit Zitronensaft beträufeln und ca. 20 Minuten säuern lasen, danach mit Salz und Zitronenpfeffer würzen, mehlieren und in erhitztem diät Pflanzencreme von beiden Seiten braten.
Die Krabben waschen, mit Limettensaft beträufeln, mit Pfeffer würzen und kurz zu dem Rotbarsch mit in die Pfanne geben.
Zum Schluß Spargelragout mit Sahne verfeinern, mit hellem Soßenbinder andicken und mit Salz, Pfeffer und Zitronenmelisse würzen.
Den Rotbarsch mit Spargelragout und nach Wunsch mit kleinen Röstkartoffeln servieren.

Login