Artikel-Schlagworte: „Gemüse“

Schnitzel- Gemüse- Pfanne

für 4 Pers. benötigen Sie

800g Kartoffeln,

5El Speiseöl

Salz

Pfeffer

Paprikapulver

3 Schweineschnitzel

2 Zwiebeln

1 rote Paprikaschote

1 gelbe Paprikaschote

1 Zuchini

4 El Creme fraiche

Schälen Sie die Kartoffeln und schneiden Sie sie in Stifte. Erhitzen Sie 2 El Öl in der Pfanne und braten Sie die Kartoffelstifte  etwa 10 Minuten darin an. Würzen Sie mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver. Nehmen Sie alles aus der Pfanne und stellen Sie es warm.

Schneiden Sie die Schnitzel in Streifen, braten Sie sie im Bratfett kross an und würzen alles ebenfalls mit Salz, Pfeffer und Paprikapulver. Nehmen Sie dies wieder aus der Pfanne und stellen Sie es ebenfalls warm.

Eine Zwiebel halbieren und in Scheiben schneiden, Paprikaschoten halbieren, entkernen und in Streifen schneiden und die Zucchini in Scheiben schneiden. Dieses alles zusammen andünsten.

Kartoffelstifte und Schnitzelstreifen mit ein wenig Wasser hinzufügen, alles mischen und etwa 10 Minuten mit geschlossenem Deckel garen.Anschließend das Gericht noch einmal mit Gewürtze abschmecken , servieren auf die Teller und je 1 EL Creme fraiche darüber geben.

 

 

Spargelragout mit Lachsstreifen

fuer 4 Portionen

600 gr gruener Spargel ( geht auch mit weissem, den mag ich nur nicht so )
1 rote Paprikaschote
2 Fruehlingszwiebeln
375 ml LLid Bruehe
140 gr Mais
400 gr Lachsfilet
Salz, Pfeffer
1 EL Rapsoel
200 gr Kraeuter-Frischkaese 0,2 %

Spargel waschen, eventuell im unteren Drittel ( bei weissemSpargel ganz ) schaelen und in Stuecke schneiden.
Paprika in feine Wuerfel schneiden.
Fruehlingszwiebel in duenne Ringe

Gemuesebruehe aufkochen, Spargel zuegeben und ca 10 Minuten zugedeckt duensten. Rausnehmen, abtropfen lassen und auf einen Teller legen. Paprika und Mais ind Bruehe geben und 5 minuten kochen lassen.
Lachsfilet in 8 gleich grosse Stuecke schneiden, wuerzen und in der Pfanne rundherum 5 Minuten anbraten.
Frischkaese zur Gemuesebruehe geben und unterruehren, Spargel zugeben, abschmecken. Mit Fruehlingszwiebeln bestreuen und servieren

Fisch Saltim-Bocca auf Gemüsebett

für 4 Pers.:

600g Fischfilet (z.B. Rotbarsch)
8 Scheiben Schwarzwälder Schinken (od. Parmaschinken)
Salbeiblättchen
2 EL Öl
Salz/Pfeffer/Zitronensaft

400g Zucchini
200g Cocktaitomaten
200g Paprika gelb
200g Auberinen
Rosmarin, Salz, Pfeffer, Basilikum
100g Llid Würzer-Brühe
2EL weißer Balsamico
75g Frischkäse (15%)

Fisch waschen und trockentupfen. Mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer würzen und ca. 15min ziehen lassen.

Gemüse putzen, Zucchini und Auberginen in Scheiben, Paprika in Streifen schneiden und Tomaten halbieren.

Fischfilet und Schinken in jeweils 2-3 gleichgroße Stücke teilen. Je ein Scheibchen Schinken und ein Salbeiblatt mit einem Zahnstocher auf dem Fischfilet feststecken.
1 EL Öl erhitzen, zuerst die Schinkenseite in die Pfanne setzen und ca. 1min braten, wenden und weitere 4-5 min fertiggaren. Aus der Pfanne nehmen und warmhalten.
Restliches Öl erhitzen, Gemüse mit dem Rosmarin hineingeben und ca. 5 min braten. Mit Brühe und Balsamico ablöschen, Frischkäse unterrühren und abschmecken. Erst das Gemüse auf den Tellern anrichten und den Fisch daraufsetzen.

Gemüsesuppe mit Nudeln

für 1 Person:

1 Zwiebel
100g Tomaten
100g Hähnchenbrust
1 EL Tomatenmark
40g Möhren
75g Brokkoli
75g Blumenkohl
100ml Gemüsebrühe
30g Nudeln (Hartweizen)
Salz / Pfeffer
Petersilie
1 Tl. Öl

Gemüse vorbereiten, klein schneiden. Fleisch in feine Streifen schneiden. Öl erhitzen, Fleisch anbraten mit Salz und Pfeffer würzen, aus der Pfanne nehmen. Nudeln nach Anweisung kochen. Zwieben in die Pfanne geben und andünsten, restliches Gemüse dazugeben und mit Tomatenmark verrühren, mit Brühe ablöschen. Ca. 15min köcheln lassen. Dann das Fleisch zugeben und weitere 5-7 min köcheln. Nudeln zur Suppe geben, nochmals abschmecken, mit Petersilie besträuen und servieren.

Puten-Gemüse Pfanne

für 1 Person:

150g Putenbrust
50g Möhren
50g Bambussprossen
30g kl. Maiskölbchen
40g Austernpilze
30g TK Erbsen
50g Weißkohl
1 Knoblauchzehe
1kl. Zwiebel
1 EL Öl
50ml LliD Würzer Brühe
2 EL Sojasoße
Salz/ Pfeffer

Zwiebel achteln u. Knoblauch fein hacken, Möhren schälen und in feine Scheiben hobeln. Bamussprossen abtropfen lassen, Austernpilze und Maiskölbchen halbieren, Fleisch in Streifen schneiden. Weißkohl ebenfalls fein hobeln.

Öl in einer Pfanne erhitzen, Fleisch anbraten und aus der Pfanne nehmen. Zwiebel und Knoblauch kurz glasig werden lassen, restliches Gemüse zugeben und ca. 4-5min rührbraten. Fleisch wieder zugeben, mit Brühe und Sojasoße ablöschen. Mit Salz und Pfeffer würzen. (evtl. etwas Ingwer beim anbraten der Zwiebel dazugeben, macht tollen Geschmack).

Alles Gut durchmengen und sofort servieren.
(Man kann auch 10g Cashewnüsse darüberstreuen, jedoch nicht notwendig.)

Rosenkohl-Auflauf

noch ist ja Winter und Kohl das Gemuese der Saison
Deshalb hier mal ein Auflauf, dre waermt die Seele bei dem elenden Wetter ;)

fuer 4 Personen:
750 gr Rosenkohl
125 ml (LLID) Bruehe
300 gr Tomaten
Salz, Pfeffer, Muskatnuss
1/4 Bund Orewgano ( geht aber auch als Trockengewuerz )
100 gr fettreduzierter Gouda
150 gr Schinken ( roh oder gekocht, wie man mag, aber beides ohne Fettrand)

Rosenkohl waschen und putzen, in der Bruehe ca 3 Minuten blanchieren. Tomaten waschen, kreuzweise einritzen, mit heissem Wasser uebergiessen und dann kalt abschrecken, enthaeuten. Das Fruchtfleisch wuerfeln.

Tomaten und Rosenkohl mischen und wuerzen. Oregano unterruehren ( also Blaettchen abzupfen oder Trockengewuerz ). Kaese in Streifen schneiden, Auflaufform fetten ( ich mach das nie *g* ) und mit Gemuese befuellen. Schinken und Kaese drueber verteilen und alles bei 200 Grad ( 180 Grad Umluft ) ca 20 Minuten backen bis der Kaese goldgelb ist.

Pfifferlingpfanne mit Krebsfleisch

fuer 1 Person

250 gr frische Pfifferlinge
1 kleine Zwiebel
2 Knofizehen
75 gr Frischkaese 0,2 %
75 ml Llid-Wuerzbruehe
Salz, Pfeffer, frische Kraeuter nach Wahl
10 Kirschtomaten
100 gr Krebsfleisch
50 gr Vollkornnudeln
1 EL Olivenoel
2 TL Parmesan
Nudeln kochen
Zwiebel und Knofi kleinhacken und im Oel anbraten. Pfifferlinge zugeben und mitbraten. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Bruehe angiessen und ein klein wenig einkochen lassen, Frischkaese dazu und aufloesen. Kirschtomaten halbieren und mit dem Krebsfleisch in die Pfanne geben, gehackte Kraeuter dazu und nur noch warm werden lassen. Abschmecken und den Parmesan reinstreuen. Nudeln rein, alles durchmengen und geniessen.

Im Herbst mag ich Pilze in allen Variationen, von daher kann das ganze auch mit Steinpilzen, Champignons, Maronen etc gemacht werden. Anstatt des krebsfleisches kann man auch kleine Krabben oder Scampis reintun, hautsache Meerestier ;)

Kuerbischips – eine etwas andere Beilage oder mal was zum Knabbern ;)

600 g Kuerbisfleisch ( mit hokaido gehts am besten )
Salz, Pfeffer, sonstige Gewuerze

Kuerbisfleisch in duenne Scheiben schneiden, auf ein Backblech legen. Gewuerze drueber streuen und Olivenoel sparsam drueber trauefeln ( geht auch ohne Oel )

Bei 220°C 15 – 20 Minuten backen, bis die Scheiben knusprig sind.

Diese Chips schmecken auch als Beilage zu Gemüsegerichten oder zu Bratlingen.

Seiten: 1 2 Weiter
Login