Pute in Frischkäsesoße und Ofenkartoffeln

für 4 Personen:

600g Putenbrust
2 Zwiebeln
400g Zuccini
150g Cocktailtomaten
1EL Rapsöl
300ml LliD Brühe
150g Frischkäse mit Kräutern15%
1 EL Speisestärke
Salz, Pfeffer

600g junge Kartoffeln
1EL olivenöl
Rosmarin
Paprikapulver

Ofen auf 200C vorheizen.Kartoffeln schälen in schmale Spalten schneiden. Mit dem Olivenöl, etwas Paprikapulver und dem Rosmarin in einer Schüssel vermengen.
Pute in Streifen schneiden, Zwiebeln achteln und die Zuccini in Scheiben schneiden. Tomaten halbieren.
Kartoffeln auf einem Backblech, mit Backpapier, verteilen und ca. 20min backen (Garprobe machen).
Öl in einer Pfanne erhitzen Fleisch, Zuccini und Zwiebeln anbraten, mit der Brühe ablöschen. ca. 7min köcheln lassen. Tomaten dazugeben dann Frischkäse einrühren. Stärke mit Wasser glattrühren, dazugeben und einmal aufkochen lassen, abschmecken.
Die Kartoffeln aus dem Ofen nehmen und mit den Putenstreifen servieren.


Vollkornbrot mit wenig KH

250g Dinkelvollkornmehl
25g Gluten
1Teel. Salz
1 Päck. Trockenhefe
250g Magerquark
1 Teel. Honig
1 Eßl. Rapsöl
125g lauwarmes Wasser
100g Karotten oder Zucchini geraspelt
2 Eßl. Sonnenblumenkerne
2 Eßl. Nüsse gehackt

Das Mehl, Gluten, Hefe und Salz mischen. Dann den Quark, Honig, Öl und das Wasser hinzugeben und alles kneten bis ein klebrig feuchter Teig entseht. Danach Zucchini Karotten oder Nüsse (muß man aber nicht) zugeben. Teig 1,5 Std. gehen lassen. Dann in eine mit Backpapier ausgelegte kleine Form geben und nochmals gehen lassen. Bei 200°C 60 Min. backen


AOK Brötchen

500g Weizen oder Dinkelvollkornmehl
350ml lauwarmes Wasser
1Päck. Trockenhefe
1,5 Teel. Salz
Haferflocken,Kümmel,Sesam, Leinsamen oder Sonnenblumenkerne zum besteuen

Hefeteig zubereiten, 20 Min. abgedeckt stehen lassen.
Backofen auf 220°C vorheizen.
Gefäß mit Wasser in eine Ofenecke stellen.
Teig noch einmal durchkneten und in 60g Stücke teilen.
Brötchen formen und mit Wasser bestreichen, bestreuen, auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen und auf mittlerer Schiene 25 Min. bei 190°C backen.


Dinkel- Quark- Brötchen

250g Dinkelvollkornmehl
250g Magerquark
1 Ei
1 Pack. Backpulver
1 Teel. Salz
1 Teel. Brotgewürzmischung
100ml Buttermilch
3 Eßl Haferflocken

Alle Zutaten zu einen Teig vermengen. Den Teig mit einen Eßl. in 60g Stücke teilen und mit feuchten Händen kleine Brötchen oder Stangerl formen da der Teig sehr klebrig ist.
Die Brötchen auf ein mit Backpapierausgelegtes Blech geben, nicht zu eng aneinander denn der Teig geht noch stark auf.
Zuletzt werden die Brötchen mit Wasser bepinselt und den Haferflocken bestreut.
Bei 200°C 20 Min. backen.
Da der Teig nicht gehen muß sind die Brötchen ruckzuck fertig.


Spargel Bandnudeln mit Fisch

Zutaten für fünf Personen

Spargelbandnudeln

ca. 350 g. Spargel, weiß
ca. 100 g. Spargel, grün
ca. 200 g Bandnudeln
Zucker
Salz

Fischfilet

700 g Fischfilet Pangasius
100 ml Olivenöl
2 Zweige Thymian
4 Zehen Knoblauch
50 g Butter
Mehl
Pfeffer aus der Mühle
Salz

Sauce

100 g Bananenschalotten
100 ml Weißwein, trocken
200 ml Fischfond alternativ Geflügelfond
200 ml Sahne
2 EL Crème fraîche
1 Zitrone
1 Bund Estragon
Butter
Kerbel zum Garnieren

Zubereitung

Spargelnudeln
Den Spargel schälen und die Enden abschneiden , dann mit dem Schäler dünne Streifen vom Spargel “weiterschälen” und mit Salz und Zucker marinieren. Die Spaghetti in Salzwasser bissfest kochen. Die Spargelstreifen zuerst in etwas Butter anbräunen und anschließend mit den Nudelwasser dünsten.

Fischfilet
Die Fischfilets waschen und mit Haushaltspapier trocken tupfen und anschließend mit Zitronensaft säuern. Nach ca. 20 Minuten beide Seiten salzen und pfeffern und in Olivenöl anbraten

Sauce
Die Bananenschalotten schälen und sehr klein hacken. Mit etwas von den Fischfilet in Butter ohne Farbe anschwitzen,dann ablöschen mit Weißwein und vollständig einköcheln lassen. Anschließend mit Fischfond oder Geflügelbrühe auffüllen und ebenfalls einköcheln lassen. Jetzt fettreduzierte Sahne und Crème fraîche hinzugeben und alles kurz aufkochen lassen. Den Saft der Zitrone auspressen und in die Sauce geben und warm halten. Die Sauce darf jetzt nicht mehr aufkochen!

Die Spargelnudeln zusammen mit der Sauce und den Bandnudeln anrichten. Die Fischfilets darauf setzen und mit Kerbel garnieren.


Tiramisu

fuer 4 Personen

3 EL Eiercremepulver ( gibt es wohl in Apos )
250 ml Magermilch
2 El brauner Zucker, fein gemahlen
4 Tropfen Vanillearoma
260 gr Frischkaese 0,2 %
2 Eiweiss
400 ml Espressokaffee, abgekuehlt
2 EL Amaretto
250 gr Loeffelbisquits ( hab ich zuletzt in der VK-Varinate im Kaufland gesehen)
2 EL ungesuesstes, dunkles Kakaopulver

Eiercremepulver in einem kleinen Topf mit 2 EL Milch verruehren, bis es sich aufgeloest hat. Restliche Milchm Zucker und Vanillearoma zugeben. Auf mittlerer Stufe unter Ruehren erwaermen bis die Mischung kocht und eindickt. Vom Herd nehmen. Dies ergibt eine dicke Creme. In eine Schuessel umfuellen. Mit Frischhaltefolie abgedeckt auf Zimmertemperatur abkueheln lassen.
Creme und Frischkaese 2 Min verquirlen. In einer Schuessel Eiweiss aufschlagen bis es weisse Spitzen bekommt, dann unter die Creme heben. Espresso und Amaretto in einer flachen Schuessel mischen und die Haelfte der Bisquits kurz eintauchen und in einer Schicht auf dem Boden einer entsprechenden Form auslegen. Die Haelfte der Eiercreme gleichmaessig darauf verteilen und mit der Haelfte des Kakaos bestaeuben. Die Schichtung mit der 2. Haelfte der eingetauchten Bisquits und der restlichen Eiercreme wiederholen. Mit Frischhaltefolie bedeckt ueber Nacht, mindestens aber 6 Stunden kuehl stellen. Vor dem Servieren mit dem Restkakao bestaeuben.


Erdbeer-Bananen-Eis

fuer 4 Personen

300 gr weicher Tofu, kleingehackt
250 gr Erdbeeren, kleingehackt
2 reife Bananen, kleingehackt
60 gr feiner Zucker ( sie benutzt braunen Zucker, den sie in der kaffeemuehle fein mahlt )

Tofu, Beeren, Bananen und Zucker in einem Mixer oder Kuechenmaschine zu einer glatten Masse verarbeiten
In eine flache Kuchenform einfrieren, bis die Masse fast gefroren ist, dann mit der Gabel grob zerhacken. In eine grosse Schuessel geben und glattschlagen. In eine 1 x 20 cm grosse Kastenform fuellen, abdecken und erneut einfrieren, bis das Eis fest ist. Man kann die Mischung auch in eine Eismaschine geben bis sie cremig und dick ist. Vor dem Servieren ca 30 Min in den Kuehlschrank stellen, damit das Eis etwas weich wird.


Grillsaison – Marinierte Haehnchenbrust

4 Personen

4 Haehnchenbruststuecke, ca je 200 gr
5 EL grobes Salz
2 EL brauner Zucker
20 ganze schwarze Pfefferkoerner
1 rote Chili, in duenne Ringe geschnitten
2 Lorbeerblaetter
250ml heisses und 750 ml kaltes Wasser
1 Zitrone, in duenne Scheiben geschnitten
1 kleine Zwiebel, in duenne Ringe geschnitten
2 Knofizehen, gequetscht ( nicht gepresst )

Salz, Zucker, Pfefferkoener, Chiliringe und Lorbeer in eine grosse Schuessel geben und heisses Wasser zufuegen. So lange ruehren bis sich Salz und Zucker aufgeloest haben. Das kalte Wasser unterruehren und alles auf Zimmertemperatur abkuehlen lassen. Marinade ueber die Haehnchenbrust giessen. Zitronenscheiben, Knofi und Zwiebelringe unterheben, mit Frischhaltefolie bedecken und 2 Stunden in den Kuehlschrank stellen, mehrmals wenden.

Grill auf betriebstemperatur bringen, dann den Rost mit Oel einpinseln. Bruststuecke auflegen und pro Seite 4 – 6 Min grillen.


Seiten: Zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 ...30 31 32 Weiter
Login