Vegetarisch

Hirse-Spinat-Auflauf mit Mozzarella

200 g Hirse
500 ml LliD-Würzerbrühe
3 EL Tomatenmark
1 EL Olivenöl
450 g TK-Spinat
2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
Salz, Pfeffer
1 Mozzarella

Rezept für 3 Personen

Hirse mit der Brühe in einem Topf zum kochen bringen und 5 Minuten köcheln lassen. Währenddessen Tomatenmark dazu geben und aufrühren. Hirse anschließend noch 10 Minuten quellen lassen.

Zwiebeln und Knoblauch fein hacken und in 1 EL Olivenöl anschwitzen. Den aufgetauten Spinat dazugeben, alles salzen und pfeffern.

Mozzarella in dünne Scheiben schneiden. Hirse in eine Auflaufform geben und glatt streichen, mit den Mozzarella-Scheiben bedecken. Spinatmasse darüber geben. Form zugedeckt 20 Min. bei 200 Grad Celsius Ober- / Unterhitze in den Ofen geben.

Guten Appetit!

Couscous

Für 3 Personen

1 EL Olivenöl
2 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
500 ml Leichter-leben-in-Deutschland Würzerbrühe
600 g Kartoffeln
3 EL Tomatenmark
1 EL Kurkuma
1 EL Kreuzkümmel
800 g Tomaten
Salz, Pfeffer
250 g Couscous

Zwiebeln und Knoblauch sehr fein hacken, in Olivenöl anschwitzen. Geviertelte Kartoffelstücke dazugeben. Würzerbrühe dazu gießen. Tomatenmark, Kurkuma und Kreuzkümmel dazu geben, aufrühren und alles schwach köcheln lassen. Tomaten vierteln (nach Bedarf häuten) und dazugeben. Durch die Tomaten entsteht noch mal viel Brühe. Alles zusammen ca. 20 Minuten köcheln lassen, salzen und pfeffern. Herd ausschalten, Couscous dazu geben, alles gut durchrühren und 10 Minuten quellen lassen. (Das Couscous nimmt beim Quellen die Würzerbrühe und die Tomatenbrühe auf. )

Auf Tellern anrichten. Guten Appetit!

Paprika mit Ei

für 4 Personen:

2 rote Paprika
1 Tl. Rapsöl
3 Tomaten
1 Tl. Olivenöl
4 Scheiben Vollkorntoast
4 Eier
Basilikum, ca. 12 Blättchen
Salz, Pfeffer, Oregano

Den Backofen auf 180C vorheizen. Paprikaschoten schälen und der länge nach halbieren und die Kerne entfernen. Die Schoten auf den Backrost legen und ca. 10 min vorbacken. Die Tomaten häuten und Stielansatz entfernen, in kleine Stücke schneiden. Toast würfeln und in einer Pfanne ohne Öl anbraten. Olivenöl in die heiße Pfanne geben und die Tomatenwürfel ca. 4 min anbraten mit salz und pfeffer würzen.
Ofen auf 220C hochschalten. Toastwürfel, 8 Basilikumblättchen zerplücken und mit den Tomaten mischen. Die Paprikahälften in eine Form legen mit der Mischung füllen. Ein Ei in jeweils eine Paprika geben und mit Salz und Pfeffer leicht würzen. Je ein Blatt Basilikum daraufgeben. Im Backofen ca. 5 min backen (bis das Eiweiß gestockt ist). Auf Teller verteilen und servieren. Es passt ein gemischter Salat aus Blattsalat und Gurke dazu.

Guten Appetit

Frankfurter Grüne Soße als Mitnahmegericht

Schnell zubereitet – Zutaten für 1 Portion:

3 Eier
150 gr. Joghurt
100 gr. Magerquark anstelle von Schmand oder saurer Sahne
100 gr. mindestens 7 verschiedene Kräuter Petersilie, Schnittlauch, Kerbel, Kresse, Pimpinelle, Sauerampfer, Borretsch, Liebstöckel, Estragon, Zitronenmelisse – Dill hat einen zu starken Eigengeschmack – man kann sehr gut tiefgefrorene Kräuter verwenden
Zitrone, Salz, weißer Pfeffer, nach Geschmack Senf – auf Zucker wird verzichtet

Zubereitung:
Die Eier hart kochen, abschrecken und pellen. Ein Ei fein hacken. Feingehackte Kräuter mit dem gehackten Ei, Quark, Joghurt, Zitrone, Salz, Pfeffer gut verrühren. Halbierte oder ganze Eier werden in der grünen Soße angerichtet.
Die Grüne Soße paßt auch gut als Beilage zu Schnitzel, Sülze und gekochtem Rindfleisch.

Ich finde dieses Rezept toll für’s Büro. Wenn noch andere Familiemitglieder mitessen, dann mache ich einfach  noch Pellkartoffeln dazu. Die Zutaten werden dann eben multipilziert und es wird ein leckeres Abendessen daraus.

Baked Butternut mit Reis und Currygemuese

1 grossen Butternut
180 gramm Reis ( ich nehm immer wildreis, vollkornreis)
1/2 Bund Lauchzwiebel
1 kleine Zwiebel
3 Zehen Knofi
1 Moehre
200 g Brokkoli, (ersatzweise ein kleine Zucchini)
5 Lorbeerblaetter
etwas Ingwer, gerieben
2 EL Curry
1 Msp. Nelken gemahlen
1 Msp. Zimt
1 EL Koriander, gemahlen, oder 3 EL frischen
1 TL Kurkuma gehaeuft
250 ml Kokosmilch, ungesueßt ( die Haelfte ersetz ich auch schon mal durch Milch)
250 ml Gemuesebruehe, kraeftige ( wer mag LLID-Bruehe)
viel Pfeffer, schwarz
Salz
150 g Crème fraiche ( ich nehm dafuer 7% Frischkaese, oder fettreduzierte Crème fraiche)
80 g Kaese, gerieben ( fettreduziert )

Den Butternut gut waschen und trocken reiben. Den Butternut laengs dritteln, so dass 2 Enden und ein Mittelstueck entstehen. Die Enden aushoehlen, die Kerne entfernen und etwas Fruchtfleisch herauskratzen. Das Mittelstueck halbieren, so dass 2 Schiffchen entstehen. Ebenfalls aushoehlen. Das Fruchtfleisch wueürfeln und beiseite stellen.
Die ausgehoehlten Kuerbisstuecke im Backofen bei etwa 180°C ca. 20-30 Minuten weich backen.

Den Reis gar kochen.

Knoblauch schaelen und fein hacken. Zwiebel schaelen, Moehre und Lauchzwiebeln putzen, alles in feine Ringe schneiden. Gewaschenen Brokkoli in Roeschen teilen.
Etwas Oel in einer Pfanne erhitzen und erst Knoblauch, dann das restliche Gemuese und zum Schluss das Kuerbisfleisch vorsichtig anbraten. Lorbeerblaetter und Gewuerze dazugeben und kurz mitduensten lassen, dann mit Kokosmilch und Bruehe ablöschen. 5 Minuten koecheln lassen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Ca. die Haelfte der Sauce, ohne Gemuese, abnehmen und mit Reis vermischen. Das Gemisch in die Butternut fuellen.

Crème fraiche mit Kaese vermischen, leicht salzen und jeweils einen Klecks (!!!!!!!!!!) auf die gefuellten Butternut geben. Nochmal 5 Minuten in den heissen Ofen stellen, bis die Kaese – Crème fraiche angeschmolzen ist.

Je ein Kuerbisstück auf einem Teller anrichten und mit Curry- Gemuese servieren.

Kann man Haehnchen- oder Putenbrustfilets dazu essen, oder eben nichts Wink

Kuerbischips – eine etwas andere Beilage oder mal was zum Knabbern ;)

600 g Kuerbisfleisch ( mit hokaido gehts am besten )
Salz, Pfeffer, sonstige Gewuerze

Kuerbisfleisch in duenne Scheiben schneiden, auf ein Backblech legen. Gewuerze drueber streuen und Olivenoel sparsam drueber trauefeln ( geht auch ohne Oel )

Bei 220°C 15 – 20 Minuten backen, bis die Scheiben knusprig sind.

Diese Chips schmecken auch als Beilage zu Gemüsegerichten oder zu Bratlingen.

Gefüllte Champignons zum Grillen

Zutaten für 4 Personen:

8 große Champignons

1 große Zwiebel

2 Zehen Knoblauch

200 gr Frischkäse ( light)

Kräuter ( Basilikum, Oregano)

Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Champignons waschen und Stiele entfernen.

Pilzhüte noch etwas aushöhlen.

Zwiebel klein schneiden, Knoblauch schälen und hacken.

Mit dem Frischkäse verrühren und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Dann die Champignons mit der Frischkäsecreme füllen und auf Spieße stechen oder in Alufolie wickeln und auf den Grill legen.

Zucchini-Linsen Nudeln

Zutaten: Für 4 Personen
- 240 g Hartweizengrieß Nudeln ohne Ei
- 300 g rote Linsen
- 300 g Zucchini
- 2 mittelgroße Zwiebeln
- 1 El Olivenöl
- 1000 ml passierte Tomaten
- LLID Streuwürze, Salz, Pfeffer, Italienische Kräuter
- 3 El schwarzer Balsamico

Wasser aufsetzten, Nudeln nach Packungsanweisung bissfest kochen. Einen 2. Topf aufsetzen und die roten Linsen ebenfalls nach Packungsanweisung fast fertig kochen (etwa 1 Minute früher abgießen). Zwiebeln in Würfel, Zucchini halbieren und in Scheiben schneiden. Eine Pfanne mit dem Olivenöl erhitzen. Zwiebeln darin glasig dünsten, Zucchini hinzufügen, mit Salz, Pfeffer und der Würzerbrühe pikant würzen und bei mittlerer Hitze etwa 5 min köcheln lassen. Dann die passierten Tomaten und die Linsen zufügen, mit den restlichen Gewürzen abschmecken und weitere 3-5 minuten köcheln lassen. Zum Schluss die Nudeln und den Balsamico einrühren und kurz heiß werden lassen. Fertig zum servieren.

Seiten: Zurück 1 2 3 4 Weiter
Login