Autorenarchiv

Tiramisu

fuer 4 Personen

3 EL Eiercremepulver ( gibt es wohl in Apos )
250 ml Magermilch
2 El brauner Zucker, fein gemahlen
4 Tropfen Vanillearoma
260 gr Frischkaese 0,2 %
2 Eiweiss
400 ml Espressokaffee, abgekuehlt
2 EL Amaretto
250 gr Loeffelbisquits ( hab ich zuletzt in der VK-Varinate im Kaufland gesehen)
2 EL ungesuesstes, dunkles Kakaopulver

Eiercremepulver in einem kleinen Topf mit 2 EL Milch verruehren, bis es sich aufgeloest hat. Restliche Milchm Zucker und Vanillearoma zugeben. Auf mittlerer Stufe unter Ruehren erwaermen bis die Mischung kocht und eindickt. Vom Herd nehmen. Dies ergibt eine dicke Creme. In eine Schuessel umfuellen. Mit Frischhaltefolie abgedeckt auf Zimmertemperatur abkueheln lassen.
Creme und Frischkaese 2 Min verquirlen. In einer Schuessel Eiweiss aufschlagen bis es weisse Spitzen bekommt, dann unter die Creme heben. Espresso und Amaretto in einer flachen Schuessel mischen und die Haelfte der Bisquits kurz eintauchen und in einer Schicht auf dem Boden einer entsprechenden Form auslegen. Die Haelfte der Eiercreme gleichmaessig darauf verteilen und mit der Haelfte des Kakaos bestaeuben. Die Schichtung mit der 2. Haelfte der eingetauchten Bisquits und der restlichen Eiercreme wiederholen. Mit Frischhaltefolie bedeckt ueber Nacht, mindestens aber 6 Stunden kuehl stellen. Vor dem Servieren mit dem Restkakao bestaeuben.

Erdbeer-Bananen-Eis

fuer 4 Personen

300 gr weicher Tofu, kleingehackt
250 gr Erdbeeren, kleingehackt
2 reife Bananen, kleingehackt
60 gr feiner Zucker ( sie benutzt braunen Zucker, den sie in der kaffeemuehle fein mahlt )

Tofu, Beeren, Bananen und Zucker in einem Mixer oder Kuechenmaschine zu einer glatten Masse verarbeiten
In eine flache Kuchenform einfrieren, bis die Masse fast gefroren ist, dann mit der Gabel grob zerhacken. In eine grosse Schuessel geben und glattschlagen. In eine 1 x 20 cm grosse Kastenform fuellen, abdecken und erneut einfrieren, bis das Eis fest ist. Man kann die Mischung auch in eine Eismaschine geben bis sie cremig und dick ist. Vor dem Servieren ca 30 Min in den Kuehlschrank stellen, damit das Eis etwas weich wird.

Grillsaison – Marinierte Haehnchenbrust

4 Personen

4 Haehnchenbruststuecke, ca je 200 gr
5 EL grobes Salz
2 EL brauner Zucker
20 ganze schwarze Pfefferkoerner
1 rote Chili, in duenne Ringe geschnitten
2 Lorbeerblaetter
250ml heisses und 750 ml kaltes Wasser
1 Zitrone, in duenne Scheiben geschnitten
1 kleine Zwiebel, in duenne Ringe geschnitten
2 Knofizehen, gequetscht ( nicht gepresst )

Salz, Zucker, Pfefferkoener, Chiliringe und Lorbeer in eine grosse Schuessel geben und heisses Wasser zufuegen. So lange ruehren bis sich Salz und Zucker aufgeloest haben. Das kalte Wasser unterruehren und alles auf Zimmertemperatur abkuehlen lassen. Marinade ueber die Haehnchenbrust giessen. Zitronenscheiben, Knofi und Zwiebelringe unterheben, mit Frischhaltefolie bedecken und 2 Stunden in den Kuehlschrank stellen, mehrmals wenden.

Grill auf betriebstemperatur bringen, dann den Rost mit Oel einpinseln. Bruststuecke auflegen und pro Seite 4 – 6 Min grillen.

Grillsaison – Safran-Grillhaehnchen

fuer 4 Personen

1 Haehnchen, ca 1,8 kg
Joghurt-Safran Marinade:
1/2 TL Safranfaeden
1 EL heisses Wasser
100 ml Zitronensaft
100 ml Joghurt, 0,1%
80 ml Olivenoel
3 EL frische Petersilie, fein gehackt
1 EL frischer Ingwer, fein gehackt
1 EL grobes Salz
1 TL schwarzer Pfeffer
1/2 TL Kurkuma gemahlen
1 Zwiebel, in feine Ringe geschnitten

Safran-Kraeuterbutter
1/4 TL Safranfaeden
1/2 EL heisses Wasser
2 EL Halbfettbutter
1 EL Zitronensaft
1 EL frische Petersilie, fein gehackt
schwarzer Pfeffer

Das Haehnchen in ca 10 Teile zerlegen
Safran in einer Schuessel mit Fingern zerbroeseln ( Faeden sind uebrigens aromatischer als Safranpulver ), das Wasser zugeben und 5 Min ziehen lassen.Zitronensaft, Joghurt, Oel, Petersilie, Ingwer, Salz, Pfeffer und Kurkuma zugeben und verruehren, bis sich das Salz vollstaendig aufgeloest hat. Haehnchenteile in eine Backform legen, mit den Zwiebelringen bedecken, Marinade uebergiessen und 4 – 8 Stunden im Kuehlschrank marinieren, mehrfach wenden.

Fuer die Kraeuterbutter die Safranfaeden in einem kleinen Topf zerdruecken, Wasser zuegeben und 5 Min stehen lassen. Butter, Zitronensaft, Petersilie und Pfeffer zugeben und auf mittlerer Stufe erhitzen, bis die Butter schmilzt.

Grill anheizen. Wenn er heiss ist, den Rost mit Oel einpinseln. Zuerst die Haehnchenschlegel mit der Hautseite nach unten auf den Grill legen und ca 2 Min grillen, dann die Bruststuecke mit der Haut nach unten auf den Grill legen. Alle Teile 5 bis 6 Minuten grillen, dann umdrehen und weitere 5 bis 6 Minuten grillen. Eventuell muss man die Teile mehrfach wenden, damit sich nicht anbrennen. In den letzten 2 Min damit beginnen, die Teile mit der Butter einzupinseln.

Grillsaison – Gefuellte Haehnchenbrust

fuer 4 Personen

4 Haehnchenbruststuecke ( ca 150 gramm )
8 getrocknete Tomaten ( 1 Stune in heissem Wasser einweichen )
8 grosse Basilikumblaetter
120 gr Ziegenfrischkaese, fettreduziert
grobes Salz, schwarzer Pfeffer
3 EL Olivenoel
2 El Zitronensaft
gewaesserte oder eingeoelte Zahnstocher, Zahnseide zum Schneiden des Ziegeskaese

Kaese in 8 Scheiben schneiden, Haehnchenbrust halbieren, Filetstuecke abschneiden und Taschen in die Bruststuecke schneiden. Das Filet kann man gut als Satespiess verwenden. Bruststuecke mit Basilikum, Kaese und Tomaten fuellen und verschliessen. In eine Auflaufform legen und grosszuegig mit Salz und Pfeffer wuerzen, mit Oel und Zitronensaft betraeufeln und solange marinieren lassen wie der Grill zum durchheizen braucht, ein bis zweimal waehrend der Zeit wenden. Hat der Grill die richtige Temperatur, Rost mit Oel bestreichen, Haehnchenbrust auflegen und pro Seite ca 4-6 Minuten grillen.

Die Brust kann man mit allem fuellen, was gerade so da ist, lecker schmeckt das Ganze auch mit Salbei, Schinken und Kaese etc …

Elsaesser Flammkuchen a la LLID

fuer 2 personen

120 gramm Dinkel-Vollkornmehl ( geht auch mit jedem andere)
1 TL Olivenoel
ca 60 ml Wasser
200 gr Frischkaese 0,2% Kraeuter
1 bis 2 EL Milch
ca 100 gr fettreduzierten geriebenen Kaese
ca 100 gr magere Schinkenwuerfel 2%
1 bis 2 Zwiebel
weitere Zutaten wie Lauch, Paprika nach belieben
Salz, Pfeffer, Oregano oder Kraeuter der Provence, oder Toskanische Kraeutermischung, oder italienische …eben nach Wunsch

Ofen auf 260 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen
Aus Oel, Mehl und Wasser einen glatten Teig herstellen, kurz ruhen lassen

Teig in 2 Haelften teilen, Arbeitsplatte bemehlen und beide Teigstuecke ganz duenn und rund asurollen. Ab aufs Backbleck ( mit Backpapier ausgelegt ). Frischkaese mit Milch glatt ruehren und nach Gusto wuerzen. Zwiebel halbieren und in Ringe schreiben. Teig erst mit dem Frischkaese bestreichen, dann den Kaese drauf, danach die restlichen Zutaten. Zum Schluss noch mal Oregano drueber streuen und fuer ca 5 bis 7 Minuten in den Ofen. Wenn der Herd nur auf 220 Grad heizt, wuerd ich die Bleche ca 10 bis 12 Minuten drin lassen. Der Belag muss blubbern und die Raender muessen schon dunkelbraun werden.

Kasekuchenmuffins II

die etwas gehaltvollere Variante, auch fuer 12 Stueck

500 gr Magerquark
3 Eier
125 gr Halbfettmargarine
1/2 P Vanillepudding von Natreen
3 EL Griess
Zitronensaft
1/2 TL Backpulver
Stevia nach Bedarf oder 70 gr Zucker

Eiweiss steif schlagen, uebrige Zutaten verruehren, Eiweiss unterheben
Backofen auf 180 Grad Ober und Unterhitze vorheizen. Teig in Papierfoermchen oder bemehltes Blech fuellen und ca 35 Min ( Staebchenprobe ) goldgelb backen.

Kaesekuchen-Muffins I

fuer 12 stueck

2 EL Griess
2 Eier
1 P VanillePudding von Natreen
600 gr Magerquark
5 TL Rapsoel
1/2 TL Backpulver
Stevia nach Bedarf ( oder 80 gr Zucker )

Quark, Eier und Oel vermischen. Pudding, Griess (Zucker) einruehren. Stevia immer messerspitzenweise zufuegen, bis es euch suess genug ist. Vorsichtig rantasten, sonst wird die Masse bitter.

Ofen auf 180 Grad vorheizen (Ober und Unterhitze ), Masse in Papierfoermchen setzen, wobe der Erfolg in einer gefetteten und bemehlten Form besser ist, und die Muffins ca 25 min ( Staebchenprobe ) goldgelb backen

Seiten: 1 2 3 4 Weiter
Login